Facebook Twitter Gplus RSS
magnify

Welche Online-Marketing Strategien nutzen europäische Unternehmen?

Online Marketing Nutzung in EuropaOnline-Marketing. Für viele Unternehmen ist dies immer noch eine ziemlich abstrakte Form des Marketing. Obwohl mittlerweile so gut wie jedes Unternehmen, damit meine ich auch Kleinstunternehmen, eine eigene Webseite betreibt, mangelt es doch immer noch an einer hinreichend nachhaltigen Online-Marketing Strategie.

Die Beratung von externen Online-Marketing Agenturen ist dazu auch noch oft mangelhaft. Da es jedoch innerhalb des Unternehmens an geeigneten Experten fehlt, die das Konzept der Agenturen kritisch begutachten, fällt dieser Missstand nur den wenigsten Unternehmern auf. Einfach nur “online sein” reicht heutzutage aber schon lange nicht mehr um erfolgreich auf dem Markt bestehen zu bleiben.

 

Europäische Online-Marketing Studie

Nach einer Studie vom GMI (Mai 2011) wird das Thema Online-Marketing von vielen Marketing-Entscheidern immer noch sehr stiefmütterlich behandelt.

Gefragt wurden 607 Entscheider aus dem Bereich Marketing über die Strategien, die sie im Internet verfolgen und welche Medien sie dazu benutzen. Diese Frage wurde bei der Befragung in folgendem Wortlaut gestellt: “Welche folgenden Online-Marketing-Kanäle wurden/ werden von Ihrem Unternehmen/ von dem Unternehmen, welches Sie beraten in der Vergangenheit/ aktuell eingesetzt?”

Online Marketing Formen

“Nur 57% der Unternehmen nutzen Email-Marketing”

Email-Marketing als Teil der Online-Marketing Strategie ist mittlerweile zum wichtigsten Teil des Custumer Relationship Managements (CRM) geworden. Trotzdem wird es nur von etwas mehr als der Hälfte der Unternehmer eingesetzt. An dieser Stelle gehen große Potentiale verloren. Es gibt andere Studien, die belegen, dass Neukunden bis zu sechs Mal teurer sind als Bestandskunden. Da wäre es also fatal, wenn ein Unternehmer den Bestandskunden nicht ab und zu mal eine Email schickt um auf neue Angebote aufmerksam zu machen.

Auch in Sachen SEO, SEM und SMM sieht es nicht unbedingt besser aus. Natürlich erfordern diese Online-Marketing Strategien mehr Fachwissen, jedoch ist mittlerweile auch Internetlaien hinreichend bekannt, dass eine gute Position in einer Suchmaschine mehr Umsatz bringt. Viele Unternehmen schrecken jedoch vor den Kosten zurück, die eine nachhaltige Online-Marketing Strategie anfangs verursacht. Eine Agentur kann schon mal ein paar Tausend Euro Vorkasse verlangen ohne dass die Ergebnisse schon sichtbar wären.

 

Wie sieht es in Deutschland aus?

Eine ähnliche Studie wurde bereits im Januar 2011 von Absolit veröffentlicht. Diese Studie behandelt jedoch nur deutsche Firmen. Es wurden 235 Online-Marketing Experten gefragt, welche Instrumente in ihren Unternehmen eingesetzt werden.

Online Marketing Formen Deutschland

Da die Teilnehmer allesamt aus Unternehmen stammen, die schon eine Online-Marketing Strategie implementiert haben, sind beide Studien nicht direkt vergleichbar. Trotzdem wage ich zu behaupten, dass die Bemühungen in Deutschland über denen des europäischen Durchschnitts liegen. Ich mache das vor allem am Prozentsatz der Unternehmen fest, die Email-Marketing benutzen.

 

“Weniger als 1/3 der Unternehmen haben einen Blog”

Aus dieser Studie geht auch hervor, dass nur 28% aller Unternehmen aktiv einen eigenen Blog betreiben. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es vielen Unternehmern zu mühselig ist einen eigenen Blog zu betreiben und zu unterhalten. Wieder andere sagen, sie wüssten nicht worüber sie schreiben sollten. Über die Vorteile im eines Blogs habe ich bereits an anderer Stelle berichtet.

 

Fazit

Auch wenn beide Studien nicht wirklich vergleichbar sind, kann doch ganz klar gesehen werden, dass das Thema Online-Marketing von vielen Unternehmen immer noch vernachlässigt wird. Wenn man sich jedoch ähnliche Studien von 2008 oder sogar noch früher ansieht, dann erkennt man ganz klar den positiven Trend. Immer mehr Unternehmen entdecken die Wichtigkeit des Internets für ein nachhaltiges Unternehmenswachstum.

 

3 Antworten

  1. Das kann man natürlich auch ein wenig anders betrachten. Bei über 50% im E-Mail-Marketing ist das schon eine Mehrheit, die erkannt hat, dass Onlinemarketing nicht ganz unwichtig ist. Und die Tendenz geht eindeutig dahin, dass dieser Anteil in den nächsten Jahren noch steigen wird.
    Sicher nicht von heute auf morgen, wie immer gibt es die, die neue Möglichkeiten schnell erkennen und auf den zeitig Zug aufspringen, und die Nachzügler.

  2. Hallo,

    ich sehe es widerum anders als Samuel, die Nutzung vom E-Mail-Marketing sollte eine Selbsverständlichkeit für alle Unternehmen sein. Und dass so wenige von denen in ein Blog investiert haben, zeigt, dass viele die Zeichen der Zeit noch nicht erkannt haben. (In anderen europäischen Ländern sieht es noch schlechter aus)

    Grüße

    Mario

  3. Super interessante Aufstellung. Habe vor kurzem einen ähnlichen Bericht gelesen, der aber nur den E-Commerce Teil der Unternehmen erfasst hat. Da ist der Anteil an Unternehmen mit SEA Budget deutlich höher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.