Facebook Twitter Gplus RSS
magnify

Online-Marketing mit dem Backlinktest messbar machen

Backlinks testenHat Yahoo seine Link-API eingestellt?

Gerüchten zufolge soll Yahoo nun seinen Backlink-Dienst eingestellt haben. Es wurde ja schon länger in Foren und Blogs darüber gemunkelt, ob die Abfrage der Yahoo-Linkdomain in Zukunft noch funktionieren wird. Bisher konnte man als Domaininhaber seine Online-Marketing Kampagnen bis zu einem gewissen Limit verfolgen. Ist damit jetzt Schluss? Gerade eben habe ich versucht die Backlinks für meinen Blog abzufragen, und es kam keine Antwort. Das war’s also. Aber der Reihe nach:

 

Die Online-Marketing Frage #1:

Woher soll man eigentlich wissen, ob seine teure Backlink-Kampagne erfolgreich war? Oft wird man im Ungewissen gelassen, weil einfach nicht das Geld da ist, sich bei einem kleinen Projekt die großen Online-Marketing Tools zu leisten. Wer zuverlässig seine Backlinks überprüfen will, der kann sich bis zu einem gewissen Grade bei der Yahoo-Linkdomain informieren. Einfach seine Domain eingetippt und es werden schnell und zuverlässig alle seine gesammelten Backlinks angezeigt. Alle? Ja, solange man weniger als 1.000 Links hat. Mehr werden nämlich nicht angezeigt. Die 1.000 Backlinks hat man aber meist schon voll, wenn man bei 2 oder 3 großen Blogs in der Blogroll steht. Denn dann wird man von jeder einzelnen Unter-URL verlinkt. Es gibt auch viele andere kostenlose Tools im Netz mit denen man seine Backlinks testen kann, die meisten bedienen sich aber ebenfalls der Yahoo-Linkdomain.

 

Backlinktest.com mit eigener Datenbank

Auf der Suche einer kostenlosen Alternative zu Yahoo bin ich dann schließlich auf den Backlinkchecker von Backlinktest.com gestoßen. Das erste große Plus ist natürlich, dass der Service komplett kostenlos ist. Man gibt einfach seine Domain (oder die der Konkurrenz 🙂 ) in den Suchschlitz ein und bekommt schnell und unkompliziert Ergebnisse. Das zweite, noch größere, Plus ist, dass der Backlinkchecker seine eigene fleißigen Robots durchs Netz schickt und Daten sowie Backlinks sammelt. Dies ermöglicht eine völlige Unabhängigkeit von Diensten wie Yahoo. Wer seine Online-Marketing Strategie aber nicht nur auf nackte Backlinks aufbaut, sondern sich außerdem noch um ein bisschen Web-Controlling sorgt, der bekommt vom Backlinkchecker neben der schlichten Anzahl der eingehenden Links auch noch eine ganze Menge Zusatzinfos (Auschnitt siehe Grafik).

 

Zusammenfassung der getesteten Webseite:

Backlinkchecker Backlinktest

Detaillierte Statistiken:

Neben den “normalen” Backlinks in Listenform werden eine ganze Menge Zusatzinfos angeboten, die helfen die Online-Marketing Strategie zu verwirklichen.

  • Backlink URL
  • Fundort (eigene Datenbank, Yahoo oder Bing)
  • Pagerank der verlinkenden Seite
  • Online Value Index (OVI)
  • Alexa-Rank
  • Ist der Backlink Do-Follow oder No-Follow?
  • Ausgehende Links der verlinkenden Seite
  • Quality-Rank
  • Korrektheit des Linkziels
  • Detailierte Linkstatistik (verschiedene IPs, Domains, etc.)
  • Sonstige Fakten (DMOZ-Link, Wikipedia-Eintrag, Domainalter)
  • Übersicht zu häufigen Linkzielen
  • Übersicht über häufige Ankertexte
  • …und natürlich die tollen Grafiken, die im oberen Bild zu sehen sind

 

Für Gratis ein glatte Eins!

Der Backlinkchecker bietet also für jeden SEO umfangreiche Analysen über eigene und fremde Projekte. Und das alles ohne die teuren Online-Marketing Tools, die teilweise mehrere hundert Euro im Monat kosten. Entsprechend leistungsfähig scheint der Backlinkchecker auch zu sein. Ich habe gerade mal ein Abfrage für ein paar große Webseiten gemacht und der Backlinkchecker hat brav nach ca. 2-3 Minuten tolle Ergebnisse ausgespuckt – ohne, dass die Server zusammengebrochen sind vor all den Millionen von Backlinks. 😉

Also am Besten selber mal probieren!

>> Backlinktest.com <<

 

7 Antworten

  1. Es gibt auch einige erwähnenswerte Alternativen auf dem Gratis-Markt wie LinkDiagnosis, OpenLinkGraph oder OpenSiteExplorer.
    Ein kurzer Test den ich eben laufen gelassen habe zeigt, dass Backlinktest.com die wenigsten Links zu einer Seite findet. Am besten ist der OpenLinkGraph.

  2. Michael

    Ein recht brauchbarere Linkcheck ist auch der unter der Url seokicks.de, das Tool war am Anfang nicht so gut hat sich aber inzwischen gut entwickelt. Yahoo Siteexplorer ist ja leider Geschichte geworden ….

  3. Habe da ähnliches wie Hans gelesen. Es hat ja schon seinen Grund, warum die besseren Tools kostenpflichtig sind 😉
    Wer also bessere Ergebnisse will oder gar braucht, der wird wohl nicht drumherum kommen, etwas zu zahlen.

  4. Kenny

    Finde den Hinweis von Michael gar nicht schlecht, das Tool unter http://www.seokicks.de scheint ja wirklich komplett kostenlos zu sein!? Mir liefert es tausende Datensätze, weit mehr als es Yahoo jemals gemacht hat. Und die Auflistung der Top-Linkziele und Top-Linktexte ist auch ganz interessant, bin hier gleich auf zwei größere Fehler auf meinen Seiten gestoßen :-/ Finde das Tool echt klasse, dafür hätte ich auch Geld gezahlt!

  5. In den letzten Wochen habe ich wirklich fast alle kostenlosen Backlink-Checker ausprobiert, und kann nur bestätigen das Backlinktest.com mit Abstand die besten Ergebnisse liefert.
    Der X4d Backlinkchecker hat mittlerweile zwar wieder aufgeholt und ist auch nicht schlecht, allerdings kommt er an die Qualität der Infos und der Anzahl der gefundenen Backlinks von backlinktest.com nicht heran

  6. Günther

    @Hans
    Vielen Dank für den Tip mit OpenLinkGraph. Eine bessere Auswertung der Domainverlinkung habe ich bisher noch nicht gesehen. Vor allem sehr interessant ist, dass die Verlinkung jedes einzelnen Keywords aufgeschlüsselt ist.

  7. Leider ist seit einiger Zeit der grafische Teil nicht mehr verfügbar. Jedenfalls kann ich ihn nicht mehr finden. Das war bis vor ca. einem Monat eine schöne Hilfestellung, um die Entwicklung der “Backlink-Arbeit” ein wenig verfolgen zu können. Schade…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.