Facebook Twitter Gplus RSS
magnify

Abschlussbericht: Online-Marketing-Blog.eu und der 301-redirect Domainumzug

Sechs Wochen sind nun vergangen, seitdem ich meinem Blog ein Re-Design verpasst und ihn außerdem auf www.online-marketing-blog.eu umgeleitet habe. Meine große Angst war, dass ich alle meine Backlinks von der alten Domain verliere und obendrein auch noch wesentlich schlechter ranke. Zum Glück ist dies nicht eingetreten… 🙂

Um meine Backlinks zu retten, habe ich nach dem Domainumzug alle meine Unterseiten per .htaccess auf die neuen URLs umgeleitet. Die Datei .htaccess kommt in das Verzeichnis, auf welches die alte Domain verweist. In dieser Datei steht Folgendes:

rewriteEngine On

Redirect 301 /index.html https://www.online-marketing-blog.eu/
Redirect 301 /artikel1.html https://www.online-marketing-blog.eu/artikel1/
Redirect 301 /artikel2.html https://www.online-marketing-blog.eu/artikel2/
usw….

Nachdem der technische Vorgang abgeschlossen war, habe ich angefangen zu beobachten, wie sich der Domainwechsel in den SERPs auswirkt. Ich denke, dass ich alles erdenklich Mögliche getan habe, um meine Online-Marketing-Strategie nicht zu sehr zu gefährden. Im Artikel Domainumzug und die Auswirkungen auf die SERPs habe ich ausführlich über die ersten Tage nach dem Domainumzug per 301-redirect berichtet.

 

Nach sechs Wochen alles wie gehabt

Bei all meinen Anstrengungen, Nachteile im Google-Ranking zu vermeiden, habe ich mich auch an den Bloggonauten mit seinem Artikel Domainumzug ohne Rankingverlust und an SEO-Tipps für den Domainumzug von Echtzeithilfe gewandt. Und siehe da: Nach sechs Wochen ist alles wieder wie gehabt. Meinen Analysen zufolge hat Google mittlerweile alle alten URLs in den SERPs durch die neuen URLs ersetzt. Anfänglich musste ich auch herbe Trafficverluste hinnehmen, da ich bei bestimmten Keywords um zwei bis drei Seiten zurückgefallen war. Doch Stück für Stück hat sich auch der Domaintrust der alten Domain auf die neue Domain übertragen. Mittlerweile ranke ich wieder zu 100% dort wo ich vor dem Domainumzug gerankt habe. Das einzige, was jetzt noch fehlt ist PageRank. Auch der Alexa-Rank ist immer noch ziemlich mies. Aber diese Dinge sind ja primär nicht mit Traffic gekoppelt. Mit der Zeit werde ich hier meine alten Werte auch wieder erreichen… 🙂

 

Nur Mut! Domainwechsel hat keine Nachteile!

Alles in allem kann ich mit diesem Post das Online-Marketing-Projekt “Domainwechsel” nun erfolgreich abschließen. Gut rankende Domains sollte man zwar prinzipiell so lassen wie sie sind, jedoch gibt es Situationen, in denen es unvermeidbar ist, sich einen neuen Domainnamen zuzulegen. Also: Nur Mut! Wenn es richtig gemacht wird, dann hat man keine Nachteile im Ranking zu befürchten. Der Schlüssel des Erfolgs sind die 301-redirects.

 

5 Antworten

  1. Freut mich, dass sich das alles für dich so gut entwickelt hat. Den Mut zum Umzug haben wohl wirklich nur wenige. Dabei sieht’s so aus, dass man nur gut vorsorgen muss 😉

  2. Andreas Klug

    Du hast jede einzelne Unterseite mit einer Weiterleitung versehen? Man, ist das ein Haufen Arbeit.

  3. Danke für den Erfahrungsbericht, ein Domainumzug ist ja immer so ne Sache, aber umso schöner, dass bei Dir alles so gut funktioniert hat…

  4. Hast du die Google WebmasterTools genutzt, um Google direkt über den Domainwechsel zu informieren?

  5. Okan von ideebuzz

    Gut zu wissen da ich auch über einen domainwechsel nachdenke aber eben aus den oben genannten Befürchtungen noch gezögert habe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.