(More)…

" />
Facebook Twitter Gplus RSS
magnify

Facebook schafft sich ab – Chatten wird zum Spaßkiller!

Neulich hatte ich berichtet, dass es im Online-Marketing wieder spannend werden könnte, weil Google+ jede Menge Features hat, die Facebook nicht hat.Facebook schafft sich ab Vielleicht weiß auch Facebook-Gründer Marc Zuckerberg, dass er nun endlich scharfe Konkurrenz bekommt und veranlasst deshalb unnötiges Zeug, was die User eher auf Google+ umsteigen lässt, als sie zu halten.

Wie gesagt: Noch ist Facebook das Maß aller Dinge und Google+ ist noch weit davon entfernt ein ernstzunehmender Konkurrent zu sein, jedoch tut Facebook alles dafür, dass sich das ändert.

Ein Beispiel ist der Facebook-Chat. Hier habe sich die Entwickler jetzt den nächsten Privatspähre-Klops geleistet. Bisher hatte ich den Chat immer standardmäßig deaktiviert, damit mich nicht Hinz und Kunz nervt, wenn ich nur mal eben neue Nachrichten checken wollte. Mit der Neuerung des Chat ist dieser IMMER aktiviert, wenn ich die Facebook-Seite aufrufe und ich brauche sage und schreibe 3 (!) Klicks um ihn auszuschalten. Diese Optionen sind so sorgfältig versteckt, dass auch ja niemand auf die Idee kommt den Chat abzuschalten.

Dein Wille geschehe…

Warum versucht Facebook eigentlich ständig uns seinen Willen aufzudrücken? Ich war eigentlich ganz glücklich damit nicht ständig im Chat verfügbar zu sein und jetzt muss ich es ständig wegdrücken. Das kostet nicht nur Zeit und Nerven, sondern verringert auch mein “Facebook-Erlebnis”. Wie heißt es doch so schön im Marketing (und im Online-Marketing): Versuche negative Assoziationen zu vermeiden, und der Kunde bleibt länger! Dieses Konzept hat heutzutage eigentlich jeder zweitklassige Supermarkt verstanden – bloß Facebook nicht.

Marktmacht als Boomerang

Vielleicht glauben die Facebook Entwicklung um Marc Zuckerberg mittlerweile, dass sie so etwas wie die Weltherrschaft erlangt haben. Vielleicht haben sie damit sogar Recht, denn ich gehe ja auch mehrmals täglich auf Facebook und verbringe dort meine Zeit. Jedoch sollten sie sich nicht zu sicher sein, denn die Konkurrenz schläft nicht. Jemand vom Kaliber Google nutzt gnadenlos jede Schwäche Facebooks aus und macht es vielleicht sogar besser…

 

8 Antworten

  1. Ich habe mit dem Facebookchat ein ganz anderes Problem: es werden nie alle angezeigt, die online sind! Ich verstehe auch nicht, woran sich Facebook bei der Entscheidung, wer in der Liste überhaupt angezeigt wird, richtet. Es sind definitiv nicht die Kontakte, mit denen ich am häufigsten kommuniziere. Das Ding vermiest auch mir meine so schon kurze Facebookzeit.

  2. @ Toni:
    Das hab ich mich auch schon häufiger gefragt. Woher weiß Facebook mit wem ich jetzt gerne kommunizieren möchte? Die sind mir die Circles von Google+ schon lieber…

  3. Erstelle dir Gruppen und schiebe deine Kontakte rein, dann kannst du die Gruppe offline stellen (Chat -> Einstellungen -> Verfügbarkeit einschränken). Du bist zwar online, aber nicht für die Leute auf der Gruppe.

  4. Facebook ist der Teufel! Es wird immer deutlicher!

  5. Verstehe das ebenfalls nicht mit der Auswahl der Personen, die angezeigt werden.
    Das Spam-Problem bekommt Facebook auch nicht in Griff. Gute Voraussetzungen für Google+! Facebook könnte es so ergehen wie den VZ-Seiten…

  6. Dieser Artikel spricht mir aus der Seele! Dieser opt-out Schwachsinn nervt! Ich streich da die Segel, sobald ich eine Lösung finde, meine Blog-Fan-Page mitzunehmen.

  7. Ich finde das Facebook sowieso ein komplettes Re-Design benötigt. Es sieht total veraltet aus und die Menüs sind meinem Erachten nach auch viel zu kompliziert. Ich glaube es wird nicht lange dauern bis Google+ das Rennen macht.

  8. Die neuen Updates sind einfach Grausam! Wie die Kommentare und Dein Artikel ja auch deutlich zeigen 😉

    Da fällt mir ein, gibt es nicht jetzt auch einen Videochat – den ich aber anscheinend noch nicht gefunden habe?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.