Facebook Twitter Gplus RSS
magnify

Online-Marketing Strategien für Optiker

Optiker Online-MarketingHeutzutage kommt es selbst bei Optikern immer mehr in Mode seine Brillen online anzubieten. Dass immer mehr Menschen sich ihre Sehhilfen online besorgen, hat sich mittlerweile sogar beim letzten Optiker herumgesprochen. So kommt es, dass zunehmend auch Optiker oder Optiker-Ketten Online-Shops betreiben. Damit sie der hohen Konkurrenz aber nicht hilflos gegenüber stehen, brauchen selbst Optiker eine professionelle Online-Marketing Strategie, die auf die spezifischen Bedürfnisse dieser Branche eingeht.

Bis vor Kurzem haben sich die meisten Seiten, die Produkte für Optiker verkaufen auf Produkte wie Kontaktlinsen, Sonnenbrillen, Brillengestelle ohne Dioptrien und kleinere Optiker-Werkzeuge beschränkt. In letzter Zeit verkaufen aber auch immer mehr professionelle Anbieter komplett angepasste Brillengläser mit den Brillen. Zurzeit stellt wohl kaum jemand in Frage, ob der Online-Verkauf noch weiter steigen wird. Denn seit es das Internet gibt, steigen die Zahlen des Umsatzes im E-Commerce stetig. Deshalb fallen so langsam auch die letzten Barrieren für personalisierte Produkte wie zum Beispiel Brillengläser. Durch moderne Produktions- und Lieferketten kann auch ein Brillenglas mittlerweile in kürzester Zeit an die Bedürfnisse des Kunden angepasst werden und binnen weniger Tage verschickt werden.

Online-Marketing für Optiker: Mehr als nur SEO

Für die Online-Shops, die sich diesen Herausforderungen stellen bedeutet dies auf der einen Seite, dass es viele neue Möglichkeiten gibt Umsatz zu generieren, auf der Weise Seite wird aber auch eine besonders hohe Zuverlässigkeit erwartet. Denn schließlich ist die Brille für viele Menschen ein fast lebenswichtiges Accessoires, das man stets dabei hat. Neben normalen Online-Marketing Maßnahmen, wie Adwords-Kampagnen oder SEO, muss bei einer Online-Marketing Kampagne für Optiker also auch auch viele andere Dinge geachtet werden. Vor allem die Benutzerfreundlichkeit steht bei Online-Shops für Optiker im Vordergrund.

Das von der Schweizer Online-Marketing Agentur Tradedoubler betreute Unternehmen Optikonline.ch zum Beispiel bietet neben verschiedenen Modellen und Größen von Brillen und Sonnenbrillen auch gleich die passenden graduierten Gläser an. Da Brillenkäufer aus allen Bevölkerungsschichten jeglicher Altersgruppe kommen können, ist es besonders wichtig, dass der Shop so einfach wie möglich gestaltet wird. Deshalb kann man sich sämtliche Produkte in einer hochauflösenden 360 Grad-Ansicht anschauen und die Anpassungen über bequeme und selbsterklärende Drop-Down Menus vornehmen.

Auswahlmöglichkeiten im Online-Shop für Brillen:

Online-Marketing für Optiker

Online-Tools für die Conversion-Rate

Für Käufer, die ihre genauen Daten nicht kennen, ist es häufig ein Problem eine Brille online zu kaufen. Deshalb setzt diese Zielgruppe wohl weiterhin auf die Offline-Methode beim Optiker um die Ecke. Wer jedoch in seinem Online-Shop innovative Tools anbietet, der hat bei dieser Gruppe einen entscheidenden Vorteil. Optikonline.ch bietet deshalb in der Beta-Version ein Tool an, mit welchem man online direkt seine Pupillen vermessen kann. Dadurch steigen natürlich entsprechend die Umsätze im Shop, da sich mehr unentschlossene Käufer zum Kauf im Online-Shop entscheiden. Professionelle Vermessungen und Sehtests sollten natürlich weiterhin beim Optiker direkt durchgeführt werden. Hierfür kann man sich bei Optikonline.ch über den Optikerfinder den nächsten Partneroptiker in Schweiz suchen, bei welchem man dann den kompletten Service erhält. Auf diese Weise wird die Offline- mit der Online-Marketing Strategie erfolgreich verbunden. Natürlich steigt durch die stationären Partneroptiker auch das Vertrauen insgesamt in den Shop, sodass viele Brillenträger gerne wiederkommen.

Wenn man dann all seine Daten weiß, kann man bequem online seine Brille einkaufen. Ein entscheidendes Merkmal, wie man sich von der Konkurrenz abheben kann, bietet dabei die Eyelook-Technologie, die ebenfalls bereits von Optikonline.ch im Shop integriert wurde. Mit diesem Online-Tool kann jeder Kunde im Shop eine Brille aussuchen und sie sofort am PC virtuell anprobieren:

Brille Online anprobieren

 

Affiliate-Marketing auch für Optiker-Shops

Neben der Onpage-Optimierung durch gute Usability und moderne Tools, können Optiker natürlich auch bewährte Offpage-Strategien benutzen, damit der Shop bekannt wird. Optikonline.ch wirbt beispielsweise auf 100partnerprogramme.de für seinen Shop. Da das Thema Brillen ein Thema ist, für das sich im Prinzip fast jeder interessieren könnte, sind die Werbemöglichkeiten natürlich auch breiter gefächert als bei spezifischen Themen. Die Affiliate-Werbung für Optiker-Shops ist für fast jeden Blog passend, sodass es hier viele Möglichkeiten gibt, seinen Bekanntheitsgrad zu erhöhen.

Wer sich im Online-Marketing mit solch komplexen Themen wie Brillen und Brillengläser beschäftigt kann viel falsch aber auch viel richtig machen. Optiker-Shops, die viel wert auf eine liebevolle Detailarbeit legen, werden sich in dieser Branche wohl langfristig den größten Teil vom Kuchen abschneiden.

 

 

Ein Antwort

  1. Hallo Max,
    als Brillenträger bin ich hier wohl etwas altmodisch. Momentan würde ich keine Brille online kaufen. Den Service, den ich beim Optiker meines Vertrauens erfahre kann ein Onlineshop gar nicht leisten. Vielleicht mal kurz auf dem Sofa eingenickt und die Brille leicht verbogen. Mein Optiker richtet es kostenlos und ohne Wartezeit.
    Und er ist nicht einmal teurer wenn ich die Preise beim gleichen Produkt vergleiche.
    Gruss
    Ralf

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>