Facebook Twitter Gplus RSS
magnify

Mit mobilem Web zusätzlich Umsätze erwirtschaften

Mobile WebDer Verkauf von Produkten und Dienstleistungen über smartphone und Co. nimmt seit Jahren zu – das belegen unterschiedliche Studien aus 2012. Doch mancher Unternehmer scheint diese Entwicklung zu unterschätzen, mobile Webseiten sind eher die Ausnahme. Die Folge: Zusätzlicher Umsatz wird verschenkt.

Das Handy als Smartphone verändert die Art des Arbeitens und Konsumierens. Es wird mehr gesurft, gekauft, geforscht als telefoniert. Unternehmen eröffnet das zusätzliche Chancen des Geldverdienens, setzt ihnen aber gleichzeitig die Pistole auf die Brust, sich intensiver mit dem Thema auseinanderzusetzen. Hinzu kommt: Die mobile Internetpräsenz macht dem stationären Webzugriff ernsthaft Konkurrenz. Das belegen Studien aus 2012, in denen Unternehmen wie Google, BITKOM, Accenture oder Roland Berger die Verkaufszahlen der letzten Jahre, technische Ansprüche und Möglichkeiten und Nutzerverhalten analysieren. 82 Prozent der Smartphone-Nutzer suchen mit ihrem Gerät nach lokalen Informationen, von denen dann 80 Prozent aufgrund der Suchergebnisse aktiv werden, um einzukaufen oder Kontakt aufzunehmen (Google-Studie). Doch mancher Klein- und Mittelständler scheint diese Entwicklung zu unterschätzen.

Mobile Webseiten? Fehlanzeige!

Dabei lässt sich das mobile webseiten erstellen schnell, einfach und unkompliziert bewerkstelligen. So bietet mobil-durchstarten.de den Bau einer eigenen mobilen Webpräsenz – und das ohne technische Vorkentnisse. In wenigen Schritten sind die wichtigsten Funktionen wie E-Mail per Klick, Anruf per Klick sowie Angaben zu firmenrelevanten Daten erstellt. Die Integration von Social Media Buttons (Facebook, Twitter, XING, Google+, LinkedIn, Skype) ist ebenfalls sehr einfach. Verschiedene Zusatzoptionen werten die Mobile Website auf: So lassen sich beispielsweise Fotogalerien, Videofilme und Gutscheinaktionen mühelos integrieren. Angebote lassen sich jederzeit kundengerecht und zeitsparend aktualisieren. Unternehmer demonstrieren ihre Kundennähe – jederzeit, mobil, unterwegs, rund um die Uhr. Der Bekanntheitsgrad der mobilen Verkaufsplattform lässt sich mittels QR-Code nochmals zusätzlich steigern, z.B. auf Visitenkarten und Flyern. Mit der Basisversion des Angebotes von mobil-durchstarten.de stehen die wichtigsten Funktionen kostenlos zur Verfügung. Neukunden von mobil-durchstarten.de haben die Gelegenheit die Premiumversion (60 Euro Jahresbeitrag) bei ihrer Registrierung einen Monat lang kostenlos testen. Führen sie danach kein Upgrade durch, werden sie ohne weiteren Verpflichtungen auf die Basisversion zurückgestuft.

 

Weitere Vorteile
Eine bereits vorhandene Domain wird problemlos zur mobilen Webseite umgeleitet. Ein Verkaufsshop ist auch ohne (bereits vorhandene) Webseite erstellbar.

Mobil-durchstarten.de ist eine Dienstleistung der Ceramex Media GmbH, einem Dienstleister der in allen Fragen des Onlinemarketings berät.

 

8 Antworten

  1. Wer heute keine mobile Seite mit erstellt, hat ja einen an der Waffel. Bestimmte Projekte haben sogar mehr Zugriffe durch mobile Endgeräte als normale User. Gerade im WP Bereich gibt es ja soviele tolle Themes, die auch eine sehr tolle mobile Variante dabei haben!

  2. Andrea

    Ein super Beitrag!!! Weiter so! 😉

  3. Also meiner Meinung nach ist es mitlerweille einfach sehr wichtig eine mobile Seite mit zu erstellen da es genug Menschen gibt die nur noch mobil im Netz surfen und auch arbeiten.

  4. Ca. 30 Prozent meiner Besucher kommen mobil auf meine Webside. Die mobile Seite habe ich in Auftrag gegeben.

  5. Ich bin mir nicht so ganz sicher, ob die Zugriffe von mobilen Endgeräten tatsächlich schon so wichtig sind.
    Ich denke es kommt immer auch darauf an, was man überhaupt auf seiner Seite präsentiert. Ich habe laut Google Analytics nur sehr wenig mobile Zugriffe auf meine Seite… Meine Seite jetzt komplett umzustellen ist mir ehrlich gesagt einfach zu teuer 😉

  6. Ich denke auch, dass sich in Zukunft die Prozentzahl des „Mobile-Online-Surfing“ stark erhöhen wird.Im privaten Bereich ist es ja auch schon gang und gebe übers Handy ins Internet zu gehen. Das bezahlen über das Smartphone, was du in deinem Artikel schon angesprochen hast, verbreitet sich auch immer schneller.Doch bei diesem Punkt bin noch etwas skeptisch.
    Ich glaube, dass jedes gute Unternehmen eine mobile Seite haben sollte, weil es sich mit Sicherheit lohnen wird!

  7. Grundlegend sind Studien nur Modelle und keine Realität. Jede Studie wird von irgend jemand beauftragt und auch bezahlt. Der legt auch fest, was die Studie am Ende aussagen soll. 😉

    Die Realität, also alles außerhalb von Studien, ist eine völlig andere… Einfach mal rumfragen, wer wirklich mit dem Smartphone eine halbe Stunde auf etlichen Jeansseiten gesurft ist, Preise verglichen hat etc.? Wer kauft sich auf einem winzig Bildschirm mit Mini-Bildern eine 100 euro Jeans?

    Wir selbst haben unsere Google-Adwords Kampagne vom Google Adwords-Team in Irland persönlich optimieren lassen. Dort wurde uns abgeraten, Adwords für Mobieltelefone einzurichten bzw. zu schalten. Orginalton: Das lohnt nicht. Anders sieht es wieder bei iPad und Co. aus. Doch da reicht in den meisten Fällen auch die normale Website.

    PS: Man muss auch Studien lesen können. Wenn es eine Studie gibt, die besagt, dass 50% der User mobil in das Internet gehen, gehören da zum überwiegende Teil Laptops dazu.

    Das Mobil-Gedöns erinnert mich an den „Shop in Facebook-Hype“. Die meisten Firmen, die die Erstellung angeboten haben, sind vom Markt verschwunden. Die Firmen, die bei Facebook einen Shop hatten, haben ihn entweder wieder dicht gemacht oder erzielen 0,1% ihres Umsatzes dort.
    Eigentlich schade, wo doch jetzt soviel Facebook-Fans mobil auf Facebook zugreifen. 😉

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *