Facebook Twitter Gplus RSS
magnify

NoFollow-Attribut bei Blogger.com entfernen

Viele Blogsysteme haben in der Kommentarfunktion das NoFollow-Attribut bereits automatisch eingebaut. Dies bedeutet, dass Suchmaschinen den Links nicht folgen, die unter den Kommentaren gepostet werden. Viele Besucher werden dadurch von der Webseite vergrault, da für sie kein praktischer Nutzen dafür besteht einen Kommentar zu schreiben.

NoFollow entfernen bei Blogger BlogspotDas Problem ist oft, dass Blogger nicht unbedingt Informatik studiert haben, oder sich mit diesem SEO-Kram auskennen. Somit ist es den meisten Bloggern gar nicht bewusst, dass sie das NoFollow-Attribut in der Kommentarfunktion haben. Auch die Google Software Blogger.com hat standardmäßig das NoFollow-Attribut in der Kommentarfunktion.

Hier nun ein kleines Tutorial, wie das entfernt werden kann:

Bevor wir starten das NoFollow-Attribut zu entfernen

Zunächst einmal ist es wichtig, dass als Standardlayout, nicht das Classic-Layout gewählt wird, da es hier unmöglich ist das NoFollow-Attribut zu entfernen. Es wird hier nämlich einfach nur die Variable {$CommentAuthorName$} benutzt, welche Name und URL schon enthalten.

Für diejenigen, die schon das Classic-Layout gewählt haben, heißt dies leider, dass sie das Layout ändern müssen. Damit gehen sämtliche Änderungen leider auch verloren.

Korrektes Entfernen des NoFollow-Attributes aus den Kommentaren

Bevor wir anfangen müssen wir erstmal ein Backup vom Template machen, falls was schiefgeht. 😉

Log dich in deinen Blogger.com-Account ein und klick im Dashboard auf Layout. Von dort geht es dann weiter auf den Link „HTML bearbeiten“. Hier ist es dann sehr wichtig, dass unter dem Punkt „Vorlage bearbeiten“ auf der rechten oberen Seite das Häkchen bei „Widget-Vorlagen komplett anzeigen“ gesetzt ist.

NoFollow-Attribut bei Blogger.com entfernen

Jetzt sehen wir also den kompletten Quelltext vor uns. Nun müssen wir uns auf die Suche nach der Zeichenkette „nofollow“ begeben. Das können wir entweder über das Browsermenu machen, indem wir in der Registerkarte „Bearbeiten – Suchen“ klicken, oder über die Tastenkombination CTRL+F.

Im Quelltext ist zweimal das NoFollow-Attribut vorhanden. Einmal hinter der Variable „comment.authorUrl“ und einmal hinter der Variable „backlinks“. Natürlich können beide NoFollow-Attribute entfernt werden, jedoch muss berücksichtigt werden, dass wir auf Backlinks keinen Einfluss haben. Auf jeden Fall sollte aber das rel=“NoFollow“ hinter authorURL entfernt werden, damit Besucher motiviert sind, Kommentare zu hinterlassen.

Nach dem Entfernen muss das Template nur noch gespeichert werden und schon steht alles auf DoFollow. Herzlichen Glückwunsch!

Wer Lust hat, kann nun einen DoFollow-Kommentar in meinem Blog hinterlassen. 😉

 

27 Antworten

  1. Sehr guter tipp.
    Muss ich wohl dann auch noch umsetzten.

  2. Schöne Schritt für Schritt Anleitung. Das lässt auf mehr Kommentare hoffen.

  3. Vielen Dank für den Tipp. Werde ihn bei diversen Projekten umsetzen.

  4. Nero

    Ich habe tatsächlich einen kleinen Blog bei Blogspot (ist ja das gleiche wie Blogger) und fand das mit dem No-Follow immer schon störend. Werde das jetzt ausprobieren – na ja, mit Hilfe dieser anschaulichen Anleitung braucht man dafür nicht großartig Programmierkenntnisse. Thx! :-)

  5. Bernhard

    Die Kommentierfunktion in einem Blog ist dazu da, dass andere Personen einen interessanten oder diskussionswürdigen Artikel kommentieren und es so zu einem Gedankenaustausch kommt.

    Wenn mich einen Blogbeitrag kommentiere, dann nicht weil ich dadurch mein Google-Ranking in die Höhe treiben möchte, sondern weil ich einen Gedankenaustausch anstrebe oder einfach nur meinen Standpunkt zu einer Thematik loswerden möchte.

    Insofern ist das "no-follow"-Attribut aus der Sicht eines Blog-Betreibers schon sehr wichtig im Kommentarbereich, denn ich möchte nicht, dass jemand in meinem Blog etwas schreibt, nur weil dieser sich für sein Google-Ranking davon etwas verspricht.

  6. Cord

    Danke für den Tip! Werde ich umsetzen – aber ist es dann nicht abwertend für den Blog, wenn man dann viele Kommentare bekommt?

  7. Das ist wirklich ein guter Hinweis, wir bloggen auch bei blogger.com und haben uns da schon hin und wieder über die Anfragen von Besuchern gewundert, die genau danach fragten. Vielen Dank!

  8. Tobi

    Ist ja ein geiler Bericht. Ich hab das Problem das wir einen Blog für Seos betreiben und keiner bei uns einen Kommentar schreibt ohne das er davon was hat. Jetzt weiss ich dank euch wie es geht und hau den ganzen Mist runter.

  9. Fabrizio

    Noch ein kleiner Tipp für alle, die einen nicht-kostenlosen Blog betreiben… Das WordPress-Plugin "NoFollow Free" sorgt ganz einfach dafür, dass Kommentare DoFollow werden…

  10. Eso

    Ah, das Plugin "nofollow free" brannte mir auch zuerst auf den Lippen.. bei blogger.com können keine Plugins installiert werden, oder?

  11. Sehr coole Idee! Kann ich nur unterstützen, wollte bei meinen Blogs auch so etwas in die Richtung machen. Eine Art Weihnachtsgeschenk! Viele Grüße

    Hauke

  12. Hallo.
    Finde den tip sehr gut, und hatte es auch schonmal probiert, wo es wohl leider nicht geklappt hat. Woher weiß ich das es jetzt geklappt hat? :/

    Liebe grüße

  13. Hallo MarieJu.

    Du kannst mit der rechten Maustaste klicken und die Option "Quelltext anzeigen" wählen. Dann musst du mihilfe der Suchfunktion einen Kommentar suchen. Auf dieser Seite suchst du z.B. nach dem Begriff "MarieJu". Jetzt musst du noch noch überprüfen, ob unmittelbar VOR diesem Begriff in der spitzen Klammer "nofollow" auftaucht. Wenn nicht, dann hast du alles richtig gemacht. Viele Grüsse.

  14. Hey,

    leider funktioniert das bei mir nicht. Immer wenn ich das "nofollow" lösche und abspeichere, ist es danach wieder in der Vorlage drin.. Was kann ich tun? Ich hatte es auch schon mit einem neuen Design ausprobiert, aber da war es genauso.

  15. Hallo. Ich habe dir einen Kommentar auf deiner Seite hinterlassen: http://anti-fruechtchen.blogspot.com/2011/01/blog-awards.html

    Du hast alles richtig gemacht. Im Quelltext musst du nach dem ZWEITEN Ergebnis suchen. Das Erste ist nur dein Avatar. Dein Blog ist nun Dofollow. Ich hoffe ich konnte helfen. :-)

  16. Danke für den Tipp. Hab ja lange überlegt, warum ich das auch machen soll, und habe jetzt gehandelt. Meine Frage wäre noch, ob jetzt auch alle alten Beiträge DoFollow sind?

  17. Da die Änderungen direkt im Template gemacht werden, sind alle Blogbeiträge automatisch geändert.
    Viele Grüße

  18. Vielen Dank für den Tipp. Mit der Anleitung schafft das jeder der einigermaßen mit einer Tastatur und einer Maus umgehen kann. Toll gemacht.

  19. Arthur Ergen

    Cool! Besten Dank!

  20. Aloha @Max

    Wenn Du deinen Besuchern das Kommentieren noch schmackhafter machen willst, wäre die neue Badge etwas für dich.

    Zum Beginn der Umstellung auf doFollow doch passend, oder ?

    Falls nicht, auch kein Thema! Jedenfalls wäre das ein progressiver Weg um die Leser direkt & visuell anzusprechen !!

    Mehr Kommentare wären Dir dann sicher :-))))..viel Spass noch beim Blogging.

    Und hoffen wir mal, dass Du noch viele weitere Blogger inspirierst auch umzustellen 😉 Cheers —

  21. Hi Max,

    vielen Dank für deine Anleitung:O)
    genauso habe ich es gemacht udn nun sagt mir aber jemand die No Follows wären noch drin:(
    Öhm ich sehe aber selber gar keine.
    Ein hilfreicher Tipp würde mir sehr helfen.

    Lg

    Manu

  22. Martin

    Viele dank für die nützlichen tips

  23. Vielen Dank für dein tolles Tutorial. Ich schreibe gerade einen Post zum Thema Nofollow bei Blogspot und werde auf jeden Fall zu diesem Post verlinken.

    LG
    Anke

  24. Vielen Dank!!
    Habe es gerade geändert (hoffentlich richtig) .

    Herzlichst,
    Josi

  25. sue

    Da bin ich ja mal gespannt ob das klappt. In den Blogpost kann man nofollow einstellen aber es springt immer wieder um. Jetzt bin ich auf diesen Beitrag gestoßen und muß erstmal umdenken. Danke für den Tip.
    Gruß
    Sue

  26. Hallo,

    Tausend Dank für den hilfreichen Beitrag.Das verstehen sogar Html dummies wie ich.Lieben Gruß

    peddy

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *